Home - Klick hier! www.imkerverband.at
 
Home   News & Notiz   Katalog   Info   Anmeldung
Home - Klick hier!
Home
News & Notiz
 + eigene News gestalten
Kalender
Markt
Mitglieder
Adressen
Info
Kontakt

Anmelden
Als neuer User
bei der Gemeinschaft
Imkerverband anmelden.
Klick hier

Mitglieder-Login
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

Newsletter
Anmelden beim
Imkerverband-Newsletter
klick hier




« zurück
Propolis gegen Zahnschmerzen  (Archiv) 

Propolis
Archiviert: 24.01.2009
In Osteuropa betäuben Zahnärzte den zu behandelnden Zahn mit Propolis anstelle der ungeliebten Spritze, die bei manchen Patienten zu Kreislaufversagen führen kann. Auch bei akuten Zahnschmerzen und Zahnfleischproblemen hilft Propolis.



Rohpropolis
Aus der Bienenapotheke kennen wir Propolis. Dieses Naturprodukt hat eine anästhesierende (schmerzstillende) Eigenschaft. Durch den Einsatz von Propolis kann auf die Verwendung von schmerzstillenden Spritzen verzichtet werden. Der Zahn, der behandelt werden muss, wird mittels Propolis betäubt. Das zahnumgebende Zahnfleisch wird mit Propolis auf einem Wattestäbchen bestrichen, dadurch werden Zahn und Zahnfleisch schmerzunempfindlich.

Propolis wirkt aber nicht nur anästhesierend, sondern auch antibiotisch, kapillarstärkend und wundheilend. Verletzungen am Zahnfleisch heilen daher mit Hilfe von Propolis sehr schnell.

Propolis ersetzt Schmerztablette

Bei Zahnschmerzen muss man nicht zur Schmerztablette greifen. Man tränkt einen Wattebausch mit Propolis, gibt diesen auf den schmerzenden Zahn und lässt es drei bis vier Minuten einwirken. Die Zahnschmerzen lassen dann schnell nach. Gegebenenfalls muss man das mehrfach wiederholen. Sämtliche Entzündungen am Zahnfleisch lassen sich erfolgreich mit Propolis behandeln. Propolis desinfiziert, wirkt antibiotisch und wundheilend. Dieses Naturprodukt hat keine Nebenwirkungen, deshalb kommt es auch bei Kleinkindern zum Einsatz.
Geeignet ist dieses Bienenprodukt auch gegen schmerzende Druckstellen im Kieferbereich bei Zahnspangen- und Gebissträgern.

Was ist Propolis?

Propolis wird auch Bienenharz, Bienenleim, Bienenkittharz, Kittharz oder Kittwachs genannt. Es ist ein natürlich vorkommendes Antibiotikum und auch Antimykotikum, ein Gemisch aus vielen unterschiedlichen Stoffen, deren Zusammensetzung stark variieren kann.

In einem Bienenstock herrschen bei hoher Luftfeuchtigkeit und durchschnittlich 35 °C ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Krankheiten. Deshalb dient das zum Abdichten von kleinen Öffnungen, Spalten und Ritzen verwendete Material Propolis gleichzeitig dazu, Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen in ihrer Entwicklung zu hemmen oder sogar abzutöten.

Mehr Infos zu Propolis: http://de.wikipedia.org/wiki/Propolis

Webseite biene, 25.12.2008

Thema: k.D.

Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 15
   

Plus: 12, Neutral: 0, Minus: 3
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 
© Freier Imkerverband 2005